Folgende Frage hat mich jüngst über dieses sogenannte Internet („Still Neuland in 2020“) erreicht:

„Mit welchen Büchern kann ich am besten Werbetexten/Copywriting erlernen?“

Nun, um ehrlich zu sein: Keine Ahnung – ich bin kein Ausbilder oder Professor oder sowas.

Ich kann nur sagen, welche Bücher mir geholfen haben, das Werbetexten zu erlernen – und dadurch auch sehr viel mehr aus SEO, Google Ads und Facebook Ads rauszuholen.

Und weil ich ich sicher sicher bin, dass diese Bücher jedem helfen werden, der auf irgendeine Weise mit Texten Kunden gewinnen möchte, teile ich meine Antwort darauf mit Ihnen.

Hier also meine Top 10 der Werbetext/Copywriting-Klassiker (in
absteigender Wichtigkeit für mich).

(ACHTUNG! Es folgen Affiliate Links – wenn Sie den Gedanken nicht ertragen, dass ich vielleicht ein paar Cent daran verdiene, klicken Sie NICHT auf den Link, sondern googlen Sie die Titel selbst!) :

  1. John Caples – Tested Advertising Methods

Perfekt für den Einstieg – nur wenige Copywriting-Bücher führen einen so strukturiert und klar in die Thematik Werbetexten/Copywriting ein.

  1. John Carlton – Kick ass Copywriting Secrets

Carlton (Kumpel/Schüler von Gary Halbert) kennt wie kein zweiter die menschliche Natur – und weiß entsprechend genau, wie man etwas zielgruppengerecht kennt. Ein absolutes MUSS und großartig zu lesen!

  1. Joe Sugarman – The Adweek Copywriting Handbook

Sugarman spricht ausgiebig über seine Erfahrung bei der Vermarktung der berühmten Blublock-Sonnenbrillen. Und es lohnt sich, das Buch zu lesen – die BluBlocks waren und sind nicht umsonst ein Verkaufshit!

  1. Dan Kennedy – The Ultimate Sales Letter

Der Großmeister des Marketings lässt in diesem Buch keine Wünsche offen. Man erfährt wirklich Schritt für Schritt, wie man einen Werbebrief schreiben muss.

  1. Gary Halbert – The Boron Letters

Zugegeben: Man muss sich die eigentlichen Werbetext-Ratschläge hier selbst aus dem Gesamttext rausziehen. Trotzdem bleibt es ein Klassiker, den jeder Werbetexter mal durchgearbeitet haben sollte – und es sei es auch nur der Vollständigkeit halber.

  1. Drew E. Whitman – Cashvertising

    Hier werden die Prinzipien des Copywritings häppchenweise und gut verdaulich serviert. Für den absoluten Einsteiger zusammen mit Caples genau die richtige Einstiegsdroge.

  2. Jeffery Lant – Cash Copy

Ruft einem sehr eindrücklich ins Gedächtnis wie absolut essenziell es im Werbetexten ist, in der „Welt“ seiner Kunden zu bleiben anstatt über sich zu sprechen – und vieles mehr. Ist zwar eine nicht ganz leicht verdauliche Lektüre.  

  1. David Ogilvy – Ogilvy on Advertising

Es macht einfach Spaß, Ogilvy zu lesen. Und wenn auch das Eine oder andere, was er schreibt nicht mehr ganz

  1. Ken McCarthy – The Club System

Ken McCarthy hat schon 1995 das betrieben, was heute im Digital Marketing Standard ist und wird auch als einer der „Gründungsväter des Online Marketings“ bezeichnet. Auch wenn dieses Werk sehr viel über Print-Werbebriefe spricht, kann man das Meiste auch auf

  1. Claude Hopkins – Scientific Advertising

Darf natürlich in so seiner Liste nicht fehlen, weil: Ein zeitloser Klassiker der Werbetext-Literatur. Ähnlich wie die „Boron Letters“, aber auch eher wegen seines Klassiker-Status auf dieser Liste.

Das war sie – die Spitze des Eisberges.

Wenn Sie diesbezüglich noch mehr Tipps haben wollen oder sogar an meinem eigenen Copywriting-Buch interessiert sind, dass derzeit in der Mache ist – Lassen Sie es mich wissen!

Sie wissen, wo Sie mich finden.

Herzlichst,

Ihr Buchverfressener

Emilian Buza

Folgende Frage hat mich jüngst über dieses sogenannte Internet („Still Neuland in 2020“) erreicht:

„Mit welchen Büchern kann ich am besten Werbetexten/Copywriting erlernen?“

Nun, um ehrlich zu sein: Keine Ahnung – ich bin kein Ausbilder oder Professor oder sowas.

Ich kann nur sagen, welche Bücher mir geholfen haben, das Werbetexten zu erlernen – und dadurch auch sehr viel mehr aus SEO, Google Ads und Facebook Ads rauszuholen.

Und weil ich ich sicher sicher bin, dass diese Bücher jedem helfen werden, der auf irgendeine Weise mit Texten Kunden gewinnen möchte, teile ich meine Antwort darauf mit Ihnen.

Hier also meine Top 10 der Werbetext/Copywriting-Klassiker (in
absteigender Wichtigkeit für mich).

(ACHTUNG! Es folgen Affiliate Links – wenn Sie den Gedanken nicht ertragen, dass ich vielleicht ein paar Cent daran verdiene, klicken Sie NICHT auf den Link, sondern googlen Sie die Titel selbst!) :

  1. John Caples – Tested Advertising Methods

Perfekt für den Einstieg – nur wenige Copywriting-Bücher führen einen so strukturiert und klar in die Thematik Werbetexten/Copywriting ein.

  1. John Carlton – Kick ass Copywriting Secrets

Carlton (Kumpel/Schüler von Gary Halbert) kennt wie kein zweiter die menschliche Natur – und weiß entsprechend genau, wie man etwas zielgruppengerecht kennt. Ein absolutes MUSS und großartig zu lesen!

  1. Joe Sugarman – The Adweek Copywriting Handbook

Sugarman spricht ausgiebig über seine Erfahrung bei der Vermarktung der berühmten Blublock-Sonnenbrillen. Und es lohnt sich, das Buch zu lesen – die BluBlocks waren und sind nicht umsonst ein Verkaufshit!

  1. Dan Kennedy – The Ultimate Sales Letter

Der Großmeister des Marketings lässt in diesem Buch keine Wünsche offen. Man erfährt wirklich Schritt für Schritt, wie man einen Werbebrief schreiben muss.

  1. Gary Halbert – The Boron Letters

Zugegeben: Man muss sich die eigentlichen Werbetext-Ratschläge hier selbst aus dem Gesamttext rausziehen. Trotzdem bleibt es ein Klassiker, den jeder Werbetexter mal durchgearbeitet haben sollte – und es sei es auch nur der Vollständigkeit halber.

  1. Drew E. Whitman – Cashvertising

    Hier werden die Prinzipien des Copywritings häppchenweise und gut verdaulich serviert. Für den absoluten Einsteiger zusammen mit Caples genau die richtige Einstiegsdroge.

  2. Jeffery Lant – Cash Copy

Ruft einem sehr eindrücklich ins Gedächtnis wie absolut essenziell es im Werbetexten ist, in der „Welt“ seiner Kunden zu bleiben anstatt über sich zu sprechen – und vieles mehr. Ist zwar eine nicht ganz leicht verdauliche Lektüre.  

  1. David Ogilvy – Ogilvy on Advertising

Es macht einfach Spaß, Ogilvy zu lesen. Und wenn auch das Eine oder andere, was er schreibt nicht mehr ganz

  1. Ken McCarthy – The Club System

Ken McCarthy hat schon 1995 das betrieben, was heute im Digital Marketing Standard ist und wird auch als einer der „Gründungsväter des Online Marketings“ bezeichnet. Auch wenn dieses Werk sehr viel über Print-Werbebriefe spricht, kann man das Meiste auch auf

  1. Claude Hopkins – Scientific Advertising

Darf natürlich in so seiner Liste nicht fehlen, weil: Ein zeitloser Klassiker der Werbetext-Literatur. Ähnlich wie die „Boron Letters“, aber auch eher wegen seines Klassiker-Status auf dieser Liste.

Das war sie – die Spitze des Eisberges.

Wenn Sie diesbezüglich noch mehr Tipps haben wollen oder sogar an meinem eigenen Copywriting-Buch interessiert sind, dass derzeit in der Mache ist – Lassen Sie es mich wissen!

Sie wissen, wo Sie mich finden.

Herzlichst,

Ihr Buchverfressener

Emilian Buza

0