„Wo ist mein SEO????!!!“

„VERDAMMT, WO IST MEIN SEO??? WO??? ICH HABE SIE DAFÜR BEZAHLT UND JETZT WILL ICH ES HABEN! HER DAMIT!!!!“

Der Kunde stand kurz vor dem Kollaps. Sichtlich erregt und krebsrot angelaufen sog und presste er gierig die knappe Luft ein und aus, als wolle er mit einer Dampfmaschine um die Wette schnauben…

Doch dann seufzte er zu meiner Überraschung mit einem Stoß seinen ganzen Frust aus und ließ sich entkräftet in seinen lindgrünen ledernen Ohren-Chefsessel fallen.

Einen Augenblick später nahme er seine Hände vors Gesicht und fing an, leise zu schluchzen.

Dieses Online Marketing-Ding war einfach zu viel für ihn…

Gereizt.

So unangenehm die Situation war: Ich verstand den Kunden sehr gut. Er stand unter sehr großem Druck.

„Ich engagiere Sie, weil ich diese Leads benötige“, hatte er mir in unserem Kick Off-Meeting mit seiner metallisch klingenden Stimme erklärt und dabei erste Anzeichen eines neurasthenischen Charakters verraten: Er zwinkerte mit dem rechten Auge doppelt so häufig wie mit dem linken.

Wir sind nur fünf Leute hier und wenn die Interessenten nicht bald kommen, wird mir nichts anderes übrig bleiben als unsere Dame für die Buchhaltung zu entlassen. Und als nächstes ist dann unsere Empfangsdame dran.Sie sehen also: Sie haben eine hohe Verantwortung und zwar nicht nur für sich, sondern auch für andere“.

Schön und gut – ich bin niemand, der vor Verantwortung zurückschreckt. Allerdings muss die Verantwortung auch rational und umsetzbar sein.

Das Problem dabei: Der Kunde war alles andere als rational…

„Ich will aber SEO“

Wie bei jedem Kunden hatte ich ihn am Anfang und die Vor- und Nachteile der Lead-Generierungs-Maßnahmen informiert. Hatte herausgefunden, dass er SCHNELL Leads brauchte. Und ich hatte ihm eine sehr klare Empfehlung gegeben: Finger weg von SEO – es würde einfach viel zu lange dauern! Stattdessen empfahl ich ihm Google AdWords und Facebook-Werbeanzeigen.

Allein, der Kunde wollte nicht verstehen. Er hatte offensichtlich vor, den geschäftlichen Selbstmord zu begehen:

„Nein, nein, das lassen Sie meine Entscheidung sein… Ich weiß ja, dass SEO sehr gut funktioniert. Ein Freund von mir aus dem Tennis-Verein ist auch Geschäftsführer und hat damit sehr schnell neue Kunden gewonnen. Außerdem ist SEO ja kostenlos und ich habe gerade jetzt kein Geld, um teure Google-Werbung oder Facebook-Werbung zu kaufen…“

Was soll man da noch sagen?

·        Natürlich ist SEO nicht kostenlos („Ja schon – aber wenn ich Sie für SEO bezahle, dann habe ich die Kosten ja nur einmal und kriege ganz viele Leads hinterher kostenlos“)

·        Und natürlich ist SEO nicht dafür geeignet, möglichst SCHNELL Kunden zu gewinnen. („Ja schon – aber wir haben ja Sie, und glauben, dass Sie das schon schaffen werden“)

·        Natürlich sagte ich ihm das. („Ja schon – aber ich will, dass wir das so machen, weil mein Freund aus dem Tennisclub…“)

·        Und natürlich war ihm das egal und er ging fast pleite, weil es einfach zu lange dauerte, bis die SEO-Effekte einsetzten… („Ja, Mist – damit habe ich jetzt aber nicht gerechnet..“)

Doch er hatte Glück: Sein solventer Freund aus dem Tennis-Club war nicht nur sein Vorbild. Er war auch tatsächlich ein Freund und verpasste ihm auch eine Finanzspritze, die ihn in den nächsten Monaten über Wasser hielt… So lange, bis die Positionierungen bei Google stimmten und er dadurch Leads gewann.

Irgendwie fair – Schließlich hatte das Tennis-Ass es ja auch irgendwie verbockt…

Vorsicht bei Kunden mit Selbstmord-Tendz

Das Ganze ist zwar schon lange her und natürlich arbeite ich schon lange nicht mehr mit Kunden zusammen, die meine Meinung einfach ignorieren.

Aber damals tat ich es noch, weil ich noch glaubte, dass mir der Wunsch des Kunden Befehl sein muss. Ich war eher Dienstleister als Berater. Ich weiß, das war dumm.

Doch es hatte auch sein Gutes, denn, ich habe daraus gelernt:

Ein Kunde, der sich weigert die Beratung seines Beraters anzunehmen, wird scheitern.

Logisch: Wenn man einen Berater engagiert, dann, weil man eine Wissenslücke hat. Und wenn man sich dann weigert, den Rat des Beraters anzunehmen, steuert man unweigerlich genau dahin, wo man nicht hin möchte.

Das ist auch für Sie als Kunde wichtig: Wenn Ihre Marketing-Agentur Ihre Wünsche nicht kritisch würdigt und Ihnen erklärt, ob Ihr Wunsch zur Erreichung Ihrer Marketing-Ziele sinnvoll ist, wenn also Ihre Online Marketing-Agentur nur „Ja“ und „Amen“ zu allen Ihren Vorschlägen sagt und Ihnen nie begründet und fachlich widerspricht und einfach nur ausführt, sollten bei Ihnen alle Alarmglocken angehen!

Am Besten, Sie arbeiten gleich mit einem Online Marketer zusammen, der seine Lektion gelernt hat, der Sie berät UND operativ mit für Sie passenden Online Marketing-Strategien neue Kunden für Sie gewinnt – arbeiten Sie einfach mit mir zusammen!

Vereinbaren Sie einfach hier per Direktnachtricht Ihren individuellen Termin oder rufen Sie mich direkt an: 069/15629588. Ich freue mich auf Sie!

Keine Chance dem seelenlosen Online Marketing !     
Holen Sie sich Ihre   kostenlose  Probe-Ausgabe  des Anti-Marketers und entdecken Sie eine neue Art , Ihre Kunden zu überzeugen...anstatt  ihnen auf den Sack zu gehen.



Logo: Um Ihren Datenschutz müssen Sie sich keine Sorgen machen – Ihre Daten sind bei mir safe. Ich werde Ihnen allerdings auch TÄGLICH meine Dienstleistungen, Kurse und Bücher anbieten und Sie nicht nur mit kostenlosen (& verdammt effektiven + einzigartigen) Marketing-Tipps verpflegen… Too much? Dann Abonnieren Sie meinen Newsletter besser NICHT!. Sie haben ja Alternativen: Mein Blog, meine Facebook-Gruppe oder mein Podcast …